Datenschutz

Wie geht s-rating-risikosysteme.de mit Ihren Daten um?

Nachfolgend erläutern wir Ihnen den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung unserer Webseite s-rating-risikosysteme.de. Zudem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

I. VERANTWORTLICHER

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:


S Rating und Risikosysteme GmbH
Leipziger Straße 51, 10117 Berlin
Telefon: 030 20672 - 0
Telefax: 030 20672 - 50
E-Mail: info@s-rating-risikosysteme.de
Webseite: www.s-rating-risikosysteme.de

II. DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

Herr Thorsten Nieske
SIZ GmbH
Simrockstr. 4, 53113 Bonn
Telefon: 0228 4495 - 7325
Telefax: 0228 4495 - 7555
E-Mail: thorsten.nieske@siz.de

III. ALLGEMEINES ZUR DATENVERARBEITUNG

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite und unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung der betroffenen Person. Ausnahmen gelten für solche Fälle, in denen die Verarbeitung personenbezogener Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet oder geboten ist.

In diesen Datenschutzhinweisen erläutern wir Ihnen für jeden Anwendungsfall im Rahmen der Nutzung dieser Webseite den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten hinsichtlich:

  • Umfang der Verarbeitung
  • Zweck
  • Rechtsgrundlage
  • Dauer der Speicherung


2. Rechtsgrundlagen

Die DSGVO erlaubt die Verarbeitung personenbezogener Daten nur, wenn eine Rechtsgrundlage besteht. Die DSGVO sieht allgemein folgende Rechtsgrundlagen vor:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO): Diese Rechtsgrundlage gestattet die Verarbeitung personenbezogener Daten, wenn und soweit Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.
  • Vertragserfüllung (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO): Diese Rechtsgrundlage erlaubt die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen (einschließlich vorvertraglicher Maßnahmen) erforderlich sind.
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO: Diese Rechtsgrundlage erlaubt die Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit sie zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich ist.
  • Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO): Hiernach ist uns eine Verarbeitung erlaubt, soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist und Ihre entgegenstehenden Interessen nicht überwiegen. 

 

3. Speicherdauer und Datenlöschung

Wir bemessen die Speicherdauer für Ihre Daten anhand der konkreten Zwecke, zu denen wir die Daten verwenden. D. h., personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung erfolgt jedoch auch dann, wenn und soweit Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten aufgrund europäischer oder nationaler Verordnungen, Gesetze und sonstiger Vorschriften, denen wir unterliegen, bestehen.

IV. BEREITSTELLUNG DER WEBSEITE UND ERSTELLUNG VON LOGFILES

1. Umfang der Verarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Webseite s-rating-risikosysteme.de erfassen unsere Server in einem Logfile automatisiert folgende technische Daten: die Adresse (URL) der aufgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, die IP-Adresse Ihres Endgerätes, HTTP-Header-Informationen, angefragter Host, angefragte Ressourcen, verwendete Übertragungsprotokolle, Status-Code, übertragene Datenmenge und User-Agent.

2. Zweck

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite, deren technische Stabilität und die Systemsicherheit zu gewährleisten. Zudem dienen die Daten zur Optimierung der Inhalte der Webseite und zur Analyse bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung unserer Webseite.

3. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Logfile-Daten sind unsere berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks nicht mehr erforderlich sind. Die Information zur IP-Adresse wird gelöscht, wenn kein Hinweis auf einen Angriff auf unsere Internet-Infrastruktur vorliegt. Dies geschieht regelmäßig nach einem Monat.

V. VERWENDUNG VON COOKIES

1. Was sind Cookies?

Wir verwenden auf unseren Webseiten eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern. Ein Cookie ist eine standardisierte Textdatei, die von Ihrem Browser für eine festgelegte Zeit gespeichert wird. Cookies speichern Informationen, die für die weitere Navigation auf der Webseite von Nutzen sein können, wie beispielsweise Spracheinstellungen und temporäre Identifikationsmerkmale. So bleiben Informationen bei einem Wechsel auf eine andere Seite bestehen. Mit anderen Cookies kann die Nutzung der Webseite zum Zwecke der Optimierung des Webangebots analysiert werden.

Wir beschreiben nachfolgend,

  • welche Cookies auf unserer Webseite zu welchem Zweck zur Anwendung kommen,
  • welche Daten dabei verarbeitet werden,
  • auf welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt und
  • wann und wie ggf. eine Löschung erfolgt.


2. Technisch notwendige Cookies
SPKDE 16

Der SPKDE 16 ist ein technisches Cookie, das der serverseitigen Lastverteilung dient. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Der Zweck technisch notwendiger Cookies ist es, die Betriebsfähigkeit der Webseiten zu gewährleisten. In diesem Zweck liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

VI. KONTAKTMÖGLICHKEITEN

1. Umfang der Verarbeitung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mit uns auf elektronischem Weg in Kontakt zu treten. Folgende Informationen werden durch Ihre E-Mail-Anfrage automatisiert erhoben:

  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • E-Mail-Adresse


Darüber hinaus werden die, mit der E-Mail von Ihnen übermittelten, personenbezogenen Daten gespeichert.

2. Zweck

Die Daten werden ausschließlich zu dem Zweck verarbeitet, Ihre Anfrage zu bearbeiten.

3. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die Kontaktaufnahme per E-Mail und die dabei übermittelten Daten ist dies der Fall, wenn die Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Hinsichtlich der Logfile-Daten wird auf Ziffer IV dieser Datenschutzerklärung verwiesen.

5. Widerspruch und Ende der Verarbeitung

Der Nutzer kann der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Für den Widerspruch kann der Nutzer eine E-Mail an info@s-rating-risikosysteme.de senden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VII. NEWSLETTER

Es besteht die Möglichkeit, unseren Newsletter zu abonnieren, der Sie über Neuigkeiten rund um die S Rating und Risikosysteme GmbH und unsere Produkte informiert. Bei der Anmeldung zu unserem Newsletter werden die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

  • E-Mail-Adresse
  • ggf. Anrede, Name, Vorname (freiwillige Angabe)
  • ausgewählte Rubrik(en) des Newsletters
     

Wir versenden den Newsletter nur mit Ihrer Einwilligung. Als technischen Dienstleister haben wir damit die Sparkassen-Finanzportal GmbH, Friedrichstraße 50, 10117 Berlin, beauftragt.

Für die Anmeldung zum Newsletter wird das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren verwendet. Dabei erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung zunächst eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse, in der Sie um Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Nach erfolgter Bestätigung wird Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters gespeichert. Darüber hinaus werden Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt der Anmeldung sowie der Bestätigung gespeichert. Zweck des Verfahrens ist es, Ihre Anmeldung nachweisen und gegebenenfalls einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

Der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters können Sie jederzeit widersprechen, das heißt Ihre Einwilligung widerrufen. Einen Link zur Abmeldung finden Sie am Ende jedes Newsletters.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a und b DSGVO.

VIII. SUCHFUNKTION - SITE SEARCH 360

1. Umfang der Verarbeitung

Die S Rating und Risikosysteme GmbH verwendet für die Bereitstellung der Suchfunktion auf dieser Webseite die Site Search 360 der Firma SEMKNOX GmbH (SEMKNOX). Bei der Nutzung der Suchfunktion durch die Nutzer wird die Suchanfrage (Suchbegriff) an die Server von SEMKNOX gesendet und gespeichert. Darüber hinaus wird die IP-Adresse des verwendeten Rechners im Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Weder die S Rating und Risikosystem GmbH noch SEMKNOX sind in der Lage, Ihre eingegebenen Suchbegriffe unmittelbar der IP-Adresse des von Ihnen benutzten Rechners zuzuordnen.

Site Search 360 verwendet das ss360LastQuery Cookie. Allgemeine Informationen zu Cookies finden Sie hier. Dieses Cookie merkt sich die letzte Suchanfrage. Damit wird gewährleistet, dass beim Zurücknavigieren zu den Suchergebnissen die korrekten Ergebnisse angezeigt werden. Das Cookie dient damit der nutzerfreundlichen Gestaltung und der Optimierung der Webseite. Das Cookie wird nach 24 Stunden gelöscht.

2. Zweck

Die Suchanfrage wird zu dem Zweck gespeichert, die Suchanfragen auf der Webseite zu analysieren, statistisch auszuwerten und die Einstellungen und Inhalte der Webseite für die Nutzer zu optimieren. Die IP-Adresse des anfragenden Rechners wird gespeichert, um bestimmte Nutzer ausschließen zu können, z.B. um missbräuchliche Nutzung zu vermeiden (z. B. Sperrung bestimmter IP-Adressen, die für Spam oder schädliche Angriffe genutzt werden).

3. Rechtsgrundlage

Die Optimierung der Webseite dient unseren berechtigten Interessen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die im Cookie gespeicherten IP-Adressen werden nach 24 Stunden bzw. je nach individueller Einstellung Ihres Browsers gelöscht.

IX. RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

Werden von s-rating-risikosysteme.de personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie eine betroffene Person im Sinne der DSGVO. Nachfolgend informieren wir Sie über die Rechte, die Ihnen unter den Voraussetzungen der jeweiligen datenschutzrechtlichen Bestimmung zustehen:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • (1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  • (2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  • (3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  • (4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  • (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
  • (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • (1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • (2) wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • (3) wenn der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor diese aufgehoben wird.


4. Löschung

a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Der Verantwortliche ist dann verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, welche die Verarbeitung nach dem Recht der Europäischen Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


5. Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

  • (1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • (2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an: info@s-rating-risikosysteme.de

8. Widerruf einer Einwilligung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling

Daten aus dem Besuch dieser Webseite werden nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne von Art. 22 DSGVO genutzt.

10. Beschwerde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.