Sparkassen-KundenKompaktRating

Das KundenKompaktRating dient der automatisierten, regelmäßigen Bewertung gewerblicher Bestandskunden mit geringem bis mittlerem Kreditvolumen.

Das vollautomatische Verfahren liefert dem Kundenberater in der Sparkasse/Landesbank eine schnelle Bonitätseinschätzung unter anderem anhand des bisherigen Verlaufes der Geschäftsbeziehung. Zudem zeigt das KKR auch Veränderungen in der Kontonutzung oder in der Darlehensrückzahlung auf und signalisiert so mögliche Veränderungen in der Bonität.

Regelmäßig, automatisch, schnell

Das KundenKompaktRating ist geeignet für Kundinnen und Kunden mit einem Kreditvolumen innerhalb des vom Institut festgelegten Anwendungsbereiches (maximal 750 TEUR)  und einer mindestens sechsmonatigen Geschäftsverbindung. Die Bonitätseinschätzung stützt sich auf Kennzahlen, die jeden Monat vollautomatisch berechnet werden.

Bewertet werden vielfältige Informationen

Das KKR kann die von einem Kunden bereits genutzten Finanzprodukte, Kundeninformationen und das bisherige Zahlungsverhalten berücksichtigen. Eine Zeit lang können auch Informationen eines in der Vergangenheit durchgeführten StandardRating oder ImmobiliengeschäftsRating einfließen. Je nach Aktualität und Verfügbarkeit der Daten werden verschiedene Datengruppen (Module) bewertet, die jeweils mehrere Merkmale enthalten. Die Bewertung erfolgt mit Punkten, die anschließend zusammengefasst werden.

Warnsignale können zur Abstufung der bisher ermittelten Rating-Note führen. Solche alarmierenden Anzeichen treten oft erst kurz vor einer Unternehmenskrise auf. Typische Warnsignale sind Überziehungen und Kontopfändungen.