Unternehmen

Modernes Risikomanagement schafft Sicherheit und Wettbewerbsvorteile in einem zunehmend umkämpften Markt. Präzise Verfahren zur Abschätzung des individuellen Kreditrisikos und zur Risikomessung auf Portfolioebene sind dafür unverzichtbar. Wir entwickeln und pflegen diese Verfahren, begleiten deren IT-Umsetzung und unterstützen die Anwender.

Risiko in Maßen

Unsere Verfahren werden jährlich validiert. So stellen wir die Pflege und Weiterentwicklung und damit konkrete Prognosen auf der Grundlage des gemeinsamen Datenpools der Sparkassen-Finanzgruppe sicher. Die enorme Größe dieses Datenpools stellt ein Alleinstellungsmerkmal am Bankenmarkt dar. Dies ermöglicht es uns, statistisch fundierte Risikomessvefahren in hoher Qualität bereitzustellen.

Qualitätssicherung durch Beratung und Diskurs

Über 400 Kolleginnen und Kollegen aus Regionalverbänden, Sparkassen, Landesbanken und dem Rechenzentrum unterstützen und beraten uns. In Arbeitskreisen, Projektteams und Erfahrungsaustauschen wird der Informationsfluss zwischen Methodikern, Entwicklern und Anwendern sichergestellt. Unsere Gremien helfen uns dabei, die konkreten und aktuellen Bedürfnisse der Anwender nicht aus den Augen zu verlieren. Sie stellen sicher, dass die Produkte in die bestehenden Abläufe der Institute integriert werden.

Neuer Leistungsbereich im Aufbau

Der Vorstand des DSGV hat beschlossen, dass wir die Institute neben der Messung des Adressenrisikos auch bei der Steuerung der weiteren Kreditrisiken als zentraler Dienstleister unterstützen sollen. Inzwischen hat die Arbeit an zahlreichen Projekten in den neuen Fachbereichen „Reporting und Datenhaushalt“ und „Risiko und Kapital“ begonnen.

Was bedeutet das im Einzelnen?

Bis Ende 2016 übernehmen wir sukzessive Aufgaben im Rahmen des Marktpreis-und  Liquiditätsrisikos, der Risikotragfähigkeit und Kapitalplanung. Darüber hinaus unterstützen wir die Institute mit dem Aufbau einer fundierten Datenarchitektur bei ihren  internen Reportings und aufsichtlichen Meldungen.  

Der Nutzen für die Institute wird offensichtlich dadurch, dass Aufwände für aufsichtliche Themen reduziert werden und dass Sicherheit durch die Anwendung von Standardsystemen geschaffen wird. Wir haben bereits viel Erfahrung in der Standardisierung von Systemen und Prozessen: Wir entwickeln und betreuen zentral die Rating-, Scoring- und Verfahren des Adressenrisikomanagements sowie die Instrumente zur Steuerung operationeller Risiken für die Sparkassen-Finanzgruppe.  
 

Kontakt

Frau Sandra Annas
Sparkassen Rating und
Risikosysteme GmbH
Leipziger Straße 51
10117 Berlin

030 206 72-0

030 206 72-50

E-Mail-Kontakt

Xing-Profil

Kununu-Profil